„Klimajugend“, „Grüne Welle“, „Klimawahl“

Das Thema Klimawandel ist 2019 definitiv in der Gesellschaft und in der Politik angekommen. Ein Hitzesommer wie 2018 blieb uns erspart, dennoch werden die Auswirkungen eines raschen Klimawandels weltweit immer sichtbarer. Die Staatengemeinschaft reagiert bisher vor allem mit Visionen anstatt mit konkreten Massnahmen. Auch der Schweiz fehlt es nicht an Zielen. Gemäss neuem CO2-Gesetz sollen die CO2- Emissionen bis 2030 halbiert und bis ins Jahr 2050 auf „netto null“ reduziert werden. Das tönt nach viel Zeit. In Tat und Wahrheit erfordert jedes verstrichene Jahr einen steileren Absenkpfad oder verschiebt die Problemlösung weiter in die Zukunft. Wenn sich die globalen Spieler gegenseitig blockieren und sinnvolle Lösungen wie einen internationalen Emissionshandel verhindern, muss der Druck vermehrt von unten kommen, d.h. aus Städten, Regionen und Ländern. Die Schweiz mit ihrem Fachwissen und ihren finanziellen Möglichkeiten kann und muss einen Beitrag leisten, das steht ausser Frage. Wer sich Know-how im Bereich der Energieeffizienz und Dekarbonisierung aufbauen kann, hat längerfristig einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Das neue CO2-Gesetz soll der Schweizer Bevölkerung zur Abstimmung vorgelegt werden. So wollen es die Gegner dieser Vorlage. Kommt das Referendum zustande, werden wir im Sommer 2021 darüber abstimmen können. Viel Schweizer Wirtschaft hat sich in einem eigenen Komitee für das CO2-Gesetz zusammengeschlossen: www.co2-gesetz-jetzt.ch.
Wir machen ebenfalls in dieser Wirtschaftsallianz mit und wollen uns zusammen mit Bundesrat und Parlament für diese wichtige Vorlage engagieren. Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam die Klimakrise stoppen können. Das neue CO2-Gesetz setzt dafür die richtigen Rahmenbedingungen und garantiert unserem Land Wohlstand, Investitionen und Arbeit. Wer die Schweiz vorwärtsbringen will, steht ein für eine vernünftige und wirksame Klimapolitik. Werden auch Sie Teil dieser Bewegung und melden Sie sich noch heute an.

R

Gemeinsam Verantwortung übernehmen

R

Arbeit und Investitionen für die Schweiz

R

Liberal und unbürokratisch

R

Besser für die Umwelt